Krönender Abschluss

Die 31. Jazz-Tage Langenthal fanden in der Kirche Geissberg einen krönenden Abschluss und zwar mit einem Konzert der Ausnahmeorganistin Barbara Dennerlein. Im ersten Teil begeisterte sie mit Jazz-Eigenkompositionen auf der Kirchenorgel. Im zweiten Teil nach der Pause spielte sie auf ihrer legendären Hammond B3 und wurde vom Schlagzeuger Pius Baschnagel einfühlsam unterstützt. Obschon die Münchnerin und der Zürcher wegen Corona über viele Monate nicht mehr zusammen spielen konnten, ergänzten sie sich kongenial. Die musikalische Bandbreite reichte von Swing über Funky bis hin zu einem Boogie-Woogie. Das Publikum, das zum 3G-Anlass in Scharen aufmarschiert ist, schätzte auch die Informationen von Barbara zum komplexen Instrument Orgel. Nach einem langanhaltenden Applaus und einer Zugabe fand die Jazz-Premiere in der Kirche Geissberg ihren erfolgreichen Abschluss.

Weltstar an der Orgel
Für ihre Alben erhält sie immer wieder Auszeichnungen. Vor allem für ihre Auftritte erntet sie regelmässig Ovationen und glänzende Kritiken: Die Münchner Organistin Barbara Dennerlein gehört seit Jahrzehnten zu den weltbesten Künstlerinnen an der Hammond-Orgel. Sie gilt als erfolgreichster Jazz-Export Deutschlands.

Das Deutsche Museum hat für das Portal Google Arts & Culture einen Beitrag über Barbara Dennerlein verfasst. Sehen und hören Sie dort, was die Musikerin über sich, ihre Musik und ihr Instrument zu erzählen hat.

Jazz-Tage 2022
Die 32. Jazz-Tage Langenthal sind bereits in der Programm-Pipeline. Wer im Herbst 2022 wieder populären Jazz im KGH Langenthal geniessen will, notiert sich deshalb den Konzertstart am Dienstag, 11. Oktober 2022.

> Galerie